Volle Integration von Personaleinsatzplanung und APS

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Personaleinsatzplanung mit Ihrer Produktionsplanung verknüpfen, damit Sie in beiden Systemen zur richtigen Zeit die richtigen Informationen verfügbar haben.

  1. Personaleinsatzplanung
  2. Volle Integration von Personaleinsatzplanung und APS

Wie Sie Ihre Produktionsplanung mit der Personaleinsatzplanung verknüpfen

Mit dem Workforcemanagement von MCP können Sie einfach Ihre bestehende Opcenter APS Planung mit der Personaleinsatzplanung am Shopfloor integrieren. Das Webtool zur Planung des Personals wird dabei standardmäßig mit Opcenter APS verknüpft. So stehen in beiden Systemen zu jedem Zeitpunkt die richtigen Informationen zur Verfügung um einen abgestimmte Plan – von der bereichsübergreifenden Meilensteinplanung bis zur Mitarbeitereinsatzplanung – zu erstellen.

Dabei stellt das System sicher, dass Sie:

  1. Immer den Abgleich zwischen Personalkapazität und Personalbedarf schaffen und so gezielt Überstunden vermeiden können bzw. Verspätungen auf Grund fehlenden Personals minimieren
  2. Die Planung durchgängig über alle Ebenen erfolgt und so Ihre Termintreue steigt
  3. Die Qualifikationen der Mitarbeiter richtig berücksichtigen

Abgleich zwischen Personalkapazität und Personalbedarf

Innerhalb der Personaleinsatzplanung erhält der Planer sofort einen Einblick, welche Aufträge laut APS System am jeweiligen Arbeitsplatz eingeplant sind.

Die wesentlichen Auftragsinformationen sind vorhanden und der Planer kann entsprechend Mitarbeiter den Arbeitsplätzen oder Vorgängen zuweisen.

In Opcenter APS wird die Verfügbarkeit als Sekundärressource abgebildet: Im Diagrammfenster sieht der Planer, ob die Personalkapazität ausreicht, um den Auftragsplan zu erfüllen. Je nach Einstellung wird die Kapazität als harte oder weiche Einschränkung betrachtet und die Plantermine im APS entsprechend abgeändert. Der Planer hat volle Kontrolle, wie er mit den Informationen aus der Personaleinsatzplanung umgehen möchte.

Verletzungen werden als roter Balken angezeigt bzw. können auch im „Planer-Info-Fenster“ systematisch abgearbeitet werden.

Steigerung der Termintreue durch „Closed-Loop“ Betrachtung

Durch die integrierte Betrachtung der Personaleinsatzplanung und der Produktionsplanung in Opcenter APS verbessern Sie ihre Termintreue: bereits bei der Opcenter Planung kann auf aktuelle Personalverfügbarkeit richtig Rücksicht genommen werden. Zusätzlich können auf Basis der Zuteilung von Mitarbeitern die Durchlaufzeiten von Fertigungsvorgängen automatisch angepasst werden. So können Sie vor allem in der kurzen Frist geplante Verzögerungen sichtbar machen und der Planer kann entsprechend reagieren.

Durch den laufenden Abgleich der Personaleinsatzplanung mit der Produktionsplanung können Sie systematisch an der Erhöhung der Termintreue arbeiten, da die Planung noch realistischer und die Reaktionszeit auf Probleme systematisch erhöht wird.

Berücksichtigung von Qualifikationen

Im Rahmen der Personaleinsatzplanung werden Qualifikationen berücksichtigt. Diese können einfach in einer Qualifikationsmatrix verwaltet werden.

Durch das System von „Schlüsselqualifikationen“ (Bsp.: „Einfache Montagetätigkeit“) wird auch eine korrekte, bereichsübergreifende Berücksichtigung sicher gestellt.

Bei der manuellen Planung weist das MCP Workforcemanagement den User automatisch auf fehlende Qualifikationen hin, bei der automatischen Planung wird dies vollständig berücksichtigt.

Zusätzlich werden im Hintergrund auch die Stunden, die ein Mitarbeiter an einem Arbeitsplatz verplant wurde, dokumentiert und beim Vorschlag eines geeigneten Mitarbeiters entsprechend berücksichtigt:

Fazit

Um eine integrierte Personaleinsatzplanung am Shopfloor zu haben, benötigen Sie die Anbindung an ein APS-System. Somit haben Sie in beiden Systemen zu jedem Zeitpunkt die richtigen Informationen zur Verfügung und können einen abgestimmten Plan – von der bereichsübergreifenden Meilensteinplanung bis zur Mitarbeitereinsatzplanung – erstellen.

Sie benötigen weitere Informationen zur Personaleinsatzplanung mit dem MCP Workforce Management?

Einer unserer Experten erklärt Ihnen gerne unsere volle Integration der Personaleinsatzplanung in ein APS-System.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
    Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
    Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

    Menü